Sabine Kastner Kaysoo

Sabine Kastner – „kaysoo … gibt Stoff“

Sabine Kastners Lebensmittelpunkt liegt in Linz. Die Stadt passt zu ihr, Linz bietet, was sie braucht. Sabine besuchte die HBLA für künstlerische Gestaltung mit Textilschwerpunkt. Nach der Matura studierte sie an der JKU Soziologie und Wirtschaftspädagogik und arbeitete neben dem Studium redaktionell bei einem Linzer Radiosender. Danach folgten Jahre im Projektmanagement in verschiedenen Werbeagenturen, was sie ausfüllte.

Doch irgendwann kam der Punkt, da musste sie sich weiterentwickeln und begann neben der Arbeit das Doktoraststudium. Mit ihrem Thema „Facebook und social media“ war sie 2010 ihrer Zeit absolut voraus. Das Exposé wurde geschrieben, jedoch bis heute noch nicht fertig gestellt, aber vielleicht ergibt es sich ja nochmals, meint Sabine zuversichtlich. 2013 kam dann das erste Kind zur Welt, 2015 das zweite. Und weil das nicht genug war, machte sich Sabine 2015 auch noch selbständig und eröffnete im Sommer ihr Geschäft „kaysoo …gibt Stoff“, denn zurück in die Agentur wollte sie nicht mehr. Ihre Überlegungen, was sie machen könnte, wozu sie Bezug habe, führte sie zurück zum textilen Arbeiten, was mit Kindern fast automatisch kommt, wie sie meint.

Mit ihrem Geschäft, wo sie Bio- und Designerstoffe sowie handgemachte Einzelstücke für Kinder anbietet, kann sie endlich wieder ihre Kreativität ausleben. Ihre Überlegungen, wo bekomme ich qualitativ hochwertige Stoffe her und wie werden diese produziert, wurzeln in ihrem grünen Gedankengut. Viel Aufklärungsarbeit leistet sie bei ihren KundInnen, denn manchen ist nicht bewusst, warum Qualität auch wirklich ihren Preis hat, Billigware oft nicht lange hält und Produktionsbedingungen zu beachten sind.

Die Gespräche in ihrem Geschäft sieht Sabine als gegenseitige Anregungen, es entstehen persönliche Beziehungen. Ihr steht ehrliche Bedienung für glückliche KundInnen im Vordergrund. Eine Zukunftshoffnung will sie für die Menschen sein, die sich mit ihr austauschen wollen, denen Nachhaltigkeit am Herzen liegt. Als „Zukunftshoffnung“ wurde sie 2018 auch beim Pegasus nominiert, passt anscheinend zu ihr.

Dass Sabine gerne kommuniziert ist auch daran zu erkennen, dass online zwar alle bei ihr erhältlichen Stoffe zu sehen sind, es aber keinen Webshop gibt. Wenn jemand etwas bestellen möchte, so muss mit ihr Kontakt aufgenommen werden. Das hat dann auch den Vorteil, dass persönliche Beratung gleich mit inbegriffen ist. Denn ob die gewünschten Stoffe wirklich zusammenpassen, sieht man, wenn Sabine diese auf ein Foto bannt. Auch über die gewünschte/notwendige Stoffmenge kann man sich austauschen, denn wie wenig ein Babybody so wirklich benötigt, ist oft nur schwer vorstellbar.

Und wem Kleines wirklich liegt, sollte unbedingt in den Märchenkeller von der Grottenbahn am Pöstlingberg. Dort hat Sabine im Jänner 2018 ihre erste Filiale eröffnet. Kaufen kann man dort zwar nichts, es ist aber entzückend anzusehen.

Im echten Leben ist Sabine in Ihrem Geschäft „kaysoo … gibt Stoff“ in der Coulinstraße 15 in Linz anzutreffen.

Anreisetipps für Rad, Bus, Bahn oder doch Auto finden Sie auf ihrer Website www.kaysoo.at.